Montag, 20. August 2012

warten ist doof ;)

hallo Ihr Lieben

ich bin halbwegs wieder hergestellt und sehe wieder was 
- auch wenn die Arbeit am Bildschirm heute schon anstrengt

***

wir warten auf unsere Küchenbauer "seufz"

als letzte Vorbereitungsarbeiten gestern haben wir noch ein
paar Küchenteile saubergemacht, reingetragen und aufgestellt


es gibt also wieder Kaffee am dafür vorgesehenen Platz, auch
wenn man das Wasser dafür momentan noch im Bad holen muss

***

bei diesen Reinigungsarbeiten ist mir aufgefallen, dass eine Einbauküche
definitiv nicht dafür gedacht ist,
dass man sie mal wieder ausbaut und neu aufstellt 


wir haben ja so ein hübsches Karussell in einem 90er Eckschrank 
für Töpfe usw. - die Reinigungsarbeiten in diesem Schrank waren sowieso 
immer schon sehr abenteuerlich und auch nicht 100% zufriedenstellend, 
aber gestern dann traf mich doch der Schlag


die entsprechenden Fotos erspare ich mir und Euch, 
ich würde soooofort vor Scham im Boden versinken!! 
(auch wenn ich nix dafür kann, dass meinen Armen ein bis zwei 
weitere Gelenke fehlen - die man benötigt, um diese Stellen zu erreichen)


der Mechanismus unter der unteren Ablage hat gestern 
seit knapp 20 Jahren zum ersten mal wieder Tageslicht und einen Lappen erblickt 
- ebenso die Rückwand gaaanz hinten in der Ecke 
- Leute, Leute ..... 

nach mehrmaligem Fluchen hat der Liebste das ganze auch wieder zusammenbekommen ;))

***

wenn ich mir das so anschaue, 
ist meine Küche jetzt wieder fit für die nächsten 20 Jahre ;))

***

und weil es fertig-Bilder nun wirklich erst gibt, 
wenn fertig, zeige ich euch heute mal, wie alles begann.... 

***

so sah unsere Küche vor reichlich 6 Jahren aus ....


ich seh gerade, das Foto ist kurz vorm Umbau 2009 entstanden -
 da fehlt oben schon der Kranz


hier ein "altes" Foto

damals hatte wir einen Tresen, den ich, als ich beim Liebsten einzog,
sehr toll fand - war halt mal was anderes


Nachteil ist - man sitzt nebeneinander wie Hühner auf der Stange
- auch das Platzangebot für Speisen und Getränke ist dürftig

- Sonntagsbraten ist nicht  ;))

***

die dunkle Holzdecke und die orangefarbene Tapten haben alles auch etwas
drückend gemacht, ich fand die Küche trotz 3 großer Fenster sehr dunkel

***

tataaa - Umbau 2009


verkleideten Eisenträger freigelegt
und Decke weiß gestrichen
Wände grün gestrichen
Einbau-Kühlschrank rausgeschmissen
Tresen abgebaut
und die Schränke an die Wand gerückt




und jetzt lasst Euch mal überraschen, welches Bild sich bietet,
wenn wir diesmal fertig sind ;)))

***

bis in Kürze

liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Da bin ich jetzt schon gespannt wie ein Flitzebogen :-)
    Gehöre ja auch nicht zu den geduldigen auf dieser Welt ,-)
    Liebste Grüsse, Kira *schuhReich*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    bin auch schon gespannt auf Deine neue Küche... damit ich nichts verpasse, habe ich mich gleich bei Dir als Leser eingetragen... ;O)

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manu,
    ich habe gerade deinen Blog entdeckt und ich muss dir sagen genau so eine Küche hatte ich auch bis vor ungefähr 5 Jahren.Als ich damals mein Haus verkaufte und umziehen musste wollte ich mich einfach nicht von ihr trennen.So eine gute Massivholzküche die müsste man doch weisseln.Aber nix da ich wurde überstimmt und nach viel Sucherei wurde es dann eine vom Schweden.Übrigens früher stand ich auch auf gelb.Ich hatte sogar einen gelben Toaster.Ich denke deine neue alte Küche wird wunderschön.Lieben Gruss von Heide

    AntwortenLöschen
  4. Es ist immer wieder interessant wie anders ein Raum mit anderer Farbe aussieht, na ja und mit Möbel rücken ;)

    LG KaTe

    AntwortenLöschen

hallo, ich freue mich, dass du mir ein paar nette Zeilen hinterlassen möchtest