Montag, 6. März 2017

Terrasse und die Frage wegen der Stufe

hallo ihr Lieben

ich bin es schon wieder :)

erst mal vielen Dank für euer Feedback

ich habe jetzt den Liebsten noch mal genau gefragt,
warum die Stufe sein muss

es geht in erster Linie darum, dass wenn wir die Terrasse bodeneben
von drinnen nach draussen setzen, der Schnee oder auch starker Regen
an den normalen Putz kommen und im Fall von Schnee dort auch
recht lange dranbleiben würde und somit unser atmungsaktiver Putz
in Mitleidenschaft gezogen wird und ggf. Wasser zieht
(aus diesem Grund wäre ja der Sockel mit anderem Putz 
versehen und noch mal gegen Nässe abgedichtet)

und diesen Winter hatten wir (leider) ordentlich Schnee,
der auch so schon stellenweise ziemlich hoch am Fenster lag
wenn die Fläche (Terrasse) davor genau so hoch gewesen wäre wie
die Fenster, hätten wir gut zu schaufeln gehabt 

und bei Verwehungen kann das auch bei weniger Schnee passieren

ich verstehe das ja alles, ich möchte ja auch nicht in 5 Jahren ein
"abgesoffenes" Haus haben

der Liebste lässt da auch nicht mit sich reden

ich müsste einfach jemanden finden, der sich bautechnisch mit
dem ganzen Zeug auskennt und sagen kann, was geht und was nicht
(unseren Baumeister brauche ich da nicht fragen, er ist in der
Beziehung auf einer Linie mit dem Liebsten)

hach, seufz ........ 

ich muss noch mal im www abtauchen 

liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Wir haben vor 1,5 Jahren gebaut.
    Tu dir selbst einen Gefallen und nimm eine kleine Stufe "in Kauf". Bei uns hält die kleine Stufe den ganzen Dreck weg. Sprich Laub, Staub, Ameisen und anderes Getier usw. Und so alt, dass du nen Rolli brauchst, bist du nicht. eine terrasse baust du nicht alle 5 Jahre neu.
    Ich bin zumindes froh über die kleine Stufe

    AntwortenLöschen
  2. Die Stufe hält doch nichts weg, sondern es liegt dann auf der Stufe und am Fenster statt auf der glatten Terrasse und am Fenster... Ich arbeite übrigens in einem Fachbetrieb für Abdichtung und Fassadensanierung :-) Ich verstehe nicht, auf welchen Putz der Regen klatscht; doch nur auf die untere Kante des Fenster/Türrahmens. Und ob der an eine ebene Terrasse stößt oder eine Stufe macht null Unterschied. Durch einen intakten Türrahmen kommen weder Ameisen, noch Staub oder Regenwasser. Wenn bei uns Schnee auf der Terrasse liegt, dann liegt der normal und glatt und nicht als Schneewehe an der Tür. Das war in 2 Wintern nie anders. Der beste Schutz für die Fassade sind übrigens Behandlung mit Fungal gegen Moos/Pilze/Flechten und hochwertige Farbe. Abkärchern und dann streichen hilft nicht auf Dauer, das wird wieder grün. LG Beatrice

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manu, unsere Terrasse ist steht auf Stelzen und ist auch in zwei Ebenen geteilt. Der obere Teil wirkt wie ein Balkon, der andere eben wie eine Terrasse. Bei uns ging es baulich leider auch nicht anders. Zudem wirkt die Terrasse durch die Abstufung nicht wie ein großer Klotz und man hat auch nicht das Gefühl auf einem Potest zu sitzen. Mit Schnee und Regen haben wir allerdings kein Problem, da unser Haus einen großen Dachvorsprung hat.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

hallo, ich freue mich, dass du mir ein paar nette Zeilen hinterlassen möchtest