Mittwoch, 12. November 2014

was spricht gegen Türen, die in den Flur hinein aufgehen?

hallo Ihr Lieben,

ich schon wieder ....... ja ja, ich hab doch erst diese Woche gepostet .......

ich hätte da als erstes mal ein schönes Bild .... 
mein Leitspruch für die nächsten Wochen und Monate  :)




Mädels, ich brauche schon mal wieder euren Rat ...... :)

unser Flur wird 1,38 Meter breit - das ist durchaus reichlich

und auf die Länge haben wir 3 Räume verteilt

dazu gehören ja auch 3 Türen  :)   
(macht Sinn, gell)

nun möchten wir diese 3 Türen nach außen zum Flur hin
aufgehen lassen, damit der Innenraum - speziell eines der 
beiden Schlafzimmer - besser nutzbar wird 

hat irgendwer Erfahrungswerte, warum man das vielleicht 
nicht machen sollte?

damit es ordentlich aussieht, muss man halt die Türen immer
schließen, dazu sind Türen im allgemeinen ja auch da :)

Vorschläge, Zuspruch, Einwände ......  ????
bitte alles mitteilen, was euch einfällt

denn noch kann man alles ändern :)


und es ist schon so, ein Außenstehender hat da manchmal 
ein objektiveres Auge als die Bauherrren selbst


* * *

damit es hier nicht nur noch Baustellenbilder gibt mal
noch die aktuelle (und seit vielen Monaten so
bestehende - außer die Rosen) Deko im Flur ....
ich komm ja zu nix  :)


* * * 

heute dürfte der erste Außenputz dran sein, 
deshalb gab es gestern noch eine kleine Nachtschicht 
um alles vorzubereiten .... 



Mädels, ich muss schon wieder los ..... 
vielen lieben Dank für euren Besuch bei mir!!! 

liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Ich denke mal es gehen keine Türen zum Flur hin auf damit keiner im Flur vor eine Tür rennt. Da ist die Gefahr die Tür vor den Latz geknallt zu bekommen größer als im Zimmer ;) Wenn ihr aber nur zu zweit seid und das auch wisst...und wenn Besuch da ist, dann macht Klopfzeichen aus, bevor ihr die Tür zum Flur hin öffnet, kicher. ;) Und ich mag die Deko im Flur! :D
    Liebe Grüße! Dani

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns geht die Schlafzimmertüre IN den Flur hinein auf :D
    Vor oder Nachteil?! Hab ich mir nie Gedanken gemacht, wir sind hier eingezogen und das war so.
    ;-)
    Es liegt vermutlich daran, dass die Tür mehr so in der "Mitte" des Zimmers ist und nicht an eine Wand anschließen würde beim Öffnen nach innen. Hm, weißt du was ich meine? Und das Zimmer ist halt sehr klein. Es passt z.B. nicht wirklich ein Kleiderschrank in das Zimmer zusätzlich zum Bett...

    Es ist blöd, wenn man einen Korb Wäsche reintragen will, dann mit dem Korb wieder rückwärts in den Flur usw.
    Nachts ist es gut, wenn der Hund vor der Türe liegt ;P Da kommt er dann nicht hinein *gg*

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  3. Der Einwand wäre mir auch eingefallen...


    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das ist es halt - eine Türe bekommt man da schnell mal gegen den Latz, da schließe ich mich Zimtkätzchen an. Und eben, wenn man etwas in den Händen hält und ins Zimmer reintragen will, ist das auch nervig. Aaaber, wenn nicht ALLE Türen zum Flur hin aufgehen, geht das wohl. Wir haben hier das Gäste-WC, das so klein ist, dass die Türe nach außen aufgeht, das liegt aber in einer Abzweigung des Flurs, daher ist das nicht schlimm. Und, tataaaa, die Wohnzimmertüre, die geht IN den Flur auf. Aber sie steht IMMER offen.
    Hm. Und die Wohnungstüre selbst geht nach innen zum Flur hin auf. Also, dieser Misch hat uns noch nie gestört, muss ich sagen. Viel Freude beim Weiterwursteln, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  5. Mmmh, bei meinem Flur geht eine Tür zum Flur auf (aus Platzgründen).
    Ich denke man muss aufpassen, dass die Türen nicht zusammen knallen können oder sie jemand an den Kopf geknallt bekommt. Außerdem natürlich die Optik! Wenn du magst, kann ich dir ein Foto von meinem Flur schicken, dann kann man es sich besser vorstellen.
    Liebe Grüße
    Nico

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manu
    Hab da leider keine Erfahrung damit, bei uns haben nur die reichen Häuser :-)))))
    Aber ich dachte sogleich an Schiebetüren ... dann nimmst Du weder im Raum noch im Flur platz weg ... nur so ne Idee.

    Denke viel an Dich und sende Dir ganz liebe Grüsse und ein dicker knuddel!
    Kira

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manu, also wir haben die Tuer zu Kueche nach aussen in den Flur oeffnend geplant.Allerdings haben wir da die 2 oberen Kasettenfelder durch Klarglas ersetzen lassen, damit man sieht, wer raus und reingeht und es keine Zusammenstoesse gibt.Wir hatten das gemacht, damit wir die Wand in der Kueche, wo die Tuer sonst angeschlagen waere, fuer ein Regal nutzen konnten.
    Wenn es bei euch gleich 3 Tueren sind und ohne Glaseinsatz wuerd ich es mir ueberlegen.Unsere Haustuer geht auch nach aussen auf, die hat die Postfrau schon hin und wieder an den Kopf gekriegt.Lg Karo

    AntwortenLöschen
  8. Es hat bestimmt Vor- und Nachteile wie alles. Wahrscheinlich gewöhnt man sich ans Aufpassen und Rückwärtslaufen... Und mehr Platz im Zimmer ist auch nicht schlecht...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  9. Da bin ich mal hin und weg ein Haus alles auf einer Ebene einfach genial und die Umsetzung und Aufteilung toll.
    Bin gespannt wie es weiter geht:)))liebe grüße die Nina

    AntwortenLöschen
  10. ... wir haben Schiebetüren eingebaut - damit hat sich das Problem erledigt. Wir sind sehr zufrieden damit.

    Herzlich Willkommen bei mir im Geniesser-Garten!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Manu,
    die Türen nach außen aufgehen zu lassen könnte bei der Breite des Flurs eventuell etwas kritisch werden. Habt ihr das mit Pappe in entsprechender Breite mal nachgestellt (das probieren wir immer auf diese Weise aus, um Bewegungsabläufe testen zu können). Knallen die "Papptüren" bei gleichzeitiger Nutzung zusammen (z.B. bei Gefahr wie Brand oder wenn´s Essen gibt), solltest du vielleicht doch noch mal drüber nachdenken. Die Idee von Renate, die ein oder andere Schiebetür einzuplanen gefällt mir!
    Liebe Grüße von mir!
    Solveig

    AntwortenLöschen

hallo, ich freue mich, dass du mir ein paar nette Zeilen hinterlassen möchtest